englishdeutsch
homenewsprodukt-infosdemosbutton_top_blank_01retailerswebshopsupportkontakt
     
button_side_blank_04
instrumenten_liste
button_side_blank_04

XPression - das Tool für den kreativen Musiker

DynaSample hatte es sich zum Ziel gesetzt, eine Brücke zwischen akustischer und elektronischer Tonerzeugung zu schlagen. Das Ziel war, nicht nur ein gut klingendes, sondern auch ein einfach zu spielendes, intuitives Instrument zu kreieren. Es sollte ohne Keyswitches oder eine Vielzahl von Pedalen oder anderen Spielhilfen auskommen und trotzdem, ohne langwieriges Üben, sofort in Echtzeit spielbar sein. Und dazu sollte es eine ähnlich große Ausdruckskraft und musikalische Bandbreite besitzen, wie man es bisher nur von realen Naturinstrumenten kannte.

Nach langjähriger Entwicklungszeit ist es nun endlich - dank "Voice Control" und "TDB" - gelungen, dieses Instrument zu realisieren.

Hier ist XPression - die neue Generation elektronischer Musikinstrumente!

T D B - True Dynamic Behavior

TDB - auf deutsch "echtes Dynamikverhalten" - steuert die intuitive, natürliche Art und Weise, wie XPression auf eingehende Dynamikinformationen reagiert.

Durch Zerlegen von Samples in einzelne Komponenten wie "laut / leise", "Tonansatz / ausgehaltener Teil", "legato / nicht legato", "Ton / Geräusch", "Originaltonhöhe / Abweichung von der Originaltonhöhe", u.s.w. wird es möglich, komplexe Klangveränderungen bei der Dynamik gezielt in einzelnen Zellen zu manipulieren. Mit TDB werden bei musikalischen Phrasierungen automatisch die richtigen Parameter erkannt und moduliert. Hier wird beispielsweise nicht nur ein Tiefpass-Filter geöffnet und geschlossen, wie es bisher bei Synthesizern üblich war.

TDB ist sogar in der Lage, Klanganteile, die im ursprünglichen Sample überhaupt nicht vorhanden sind, zu generieren, falls der musikalische Kontext dies erfordert.

Um solche Klangmanipulationen sinnvoll und brauchbar verarbeiten zu können, müssen die Samples äußerst sorgfältig und sehr zeitaufwändig aufgenommen und nachbearbeitet werden. Herkömmliche Samples entsprechen diesen hohen Standards meist nicht!

Was ist aber nun der Unterschied zwischen einem guten Musiker und einer Maschine?

Eine Maschine kann bei Eingabe derselben Parameter immer exakt dasselbe Ergebnis reproduzieren. Ein Musiker wird - auch wenn er noch so versiert auf seinem Instrument ist - immer geringe Klangabweichungen haben. Dabei handelt es sich sowohl um zufällige, als auch beabsichtigte Abweichungen. Genau das lässt die Musik lebendig und "menschlich" erscheinen.

XPression variiert kontrolliert einzelne Klangparameter, so dass - auch bei Tonwiederholungen - kein Ton exakt wie der andere klingt. Es rotieren aber nicht einfach nur - wie sonst üblich - zwei bis drei Samples, die sich dann auch wiederum wiederholen. Hier werden gezielt einzelne Komponenten des Tones variiert. So ergibt sich eine schier unendliche, subtile Klangvielfalt. Darüber hinaus folgt XPression auch immer der musikalischen Intuition des Musikers.

Selbstverständlich kann und will XPression niemals die musikalische Expressivität eines guten Musikers ersetzen, aber XPression gibt dem kreativen Musiker ein "Werkzeug" an die Hand, um sein musikalisches Potential nach seinem Willen umzusetzen, ohne vorschnell durch Limitierungen seines Tonerzeugers gebremst zu werden.

TDB besitzt ein unendliches Potential und steht erst am Anfang der Entwicklung. Daher wird TDB auch ständig weiter verbessert. Durch kostenlose Softwareupdates über das Internet können XPression-User stets von zukünftigen Aktualisierungen profitieren.
Voice Control

Die Stimme - das älteste und natürlichste Musikinstrument der Welt. Jeder trägt es in sich und kann es instinktiv zum musizieren nutzen. Was liegt also näher, dieses naturgegebene Instrument zur Steuerung elektronischer Instrumente zu nutzen?

Im Gegensatz zu allen anderen Dynamik-Steuerungsmethoden wie Fußpedale, Blaswandler, u.s.w. muss man das Singen nicht erst mühselig über einen langen Zeitraum erlernen. Es mag nicht unbedingt jeder beim Singen alle Töne treffen, wie das beispielsweise bei einem professioneller Sänger der Fall sein sollte. Auch lässt sich auch über die Schönheit einer Stimme streiten, aber dennoch ist jeder Musiker in der Lage, seine Vorstellungen über musikalische Phrasierungen mit Hilfe seiner Stimme exakt darzustellen.

XPression nutzt diese selbstverständliche Fähigkeit eines jeden Musikers, indem er die Phrasierungen der Stimme umsetzt, ohne auf saubere Intonation oder auf einen ästhetischen Stimmklang angewiesen zu sein. Die Idee wird erfasst und TDB verarbeitet die Dynamikinformationen, um das Klangverhalten des Instrumentes zu steuern. Das ist alles! Kein Fußpedal dieser Welt kann so schnell und präzise Dynamikwerte ausgeben wie die menschliche Stimme.

Einfach und effektiv!
Voice Synth

Der eingebaute VOICE SYNTH kann eingehende Audiosignale intern in Midi-Tonhöheninformationen umwandeln. Damit kann man mit der Stimme oder auch einem Blas- bzw. Streichinstrument einen monophonen internen Synthesizer ansteuern.

Naturinstrumente lassen sich damit natürlich auch anspielen. Aufgrund der - duch die Tonhöhenanalyse bedingten - leichten Verzögerungen, die sich zur natürlichen Ansprechzeit des Samples hinzu addiert, muss man jedoch bei gesampleten Instrumenten mit Einschränkungen bei der Bespielbarkeit von schnellen Noten rechnen.

Chord Mapper

Mit dem CHORD MAPPER lassen sich auf einfachste Art und Weise bis zu sechstimmige Sätze (mit beliebigen Instrumentierungen) erzeugen. Hierbei werden ganze Akkorde auf maximal sechs MIDI-Kanälen einer einzelnen Noten zugeordnet. Die so erzeugten Harmonien lassen sich dann speichern und in jede Tonart transponieren.
Somit lässt sich mit einem Finger z. B. ein eindrucksvoller 6-stimmiger Bläsersatz spielen.

Tastaturen und andere MIDI Controller

XPression lässt sich hervorragend mit allen MIDI-fähigen Tastaturen und Controllern spielen.
Dazu gehören:

- Keyboards
- Wind - Controller / Blaswandler
- MIDI - Gitarren
- Electronium
- weitere MIDI - Instrumente ...

- Keyboards:
alle MIDI-Keyboards können XPression direkt ansteuern. Keysplits können auch ohne Masterkeyboardfunktion in XPression programmiert werden. Zur Dynamikkontrolle können beliebige CCs, XPressions eigene Pedalanschlüsse, Anschlagdynamik oder vorzugsweise auch "Voice Control" benutzt werden.

- Wind Controller / Blaswandler:
XPression ist perfekt optimiert für das Spielen mit elektronischen Blasinstrumenten. Kein derzeit auf dem Markt befindliches Instrument reagiert so präzise auf Dynamik- und Pitchinformationen wie XPression.
Voreinstellungen für Akai EWI / EWI-USB, Yamaha WX5, Casio DH-100 und Softwind Synthophone sind enthalten. Weitere Optimierungen und Voreinstellungen für andere Instrumente werden in naher Zukunft über Software-Updates zum Download bereit stehen.
Das Akai EWI-USB kann direkt angeschlossen und in allen Parametern editiert werden. Es können vom EWI-USB aus auch Programmwechsel an XPression geschickt werden.

- MIDI-Gitarren:
können ebenso zur Ansteuerung benutzt werden. Hier ist "Voice Control" die optimale Dynamiksteuerung. Zur Pitchbend-Optimierung (Pitchbend down) sollte hier eventuell zusätzlich ein Fußpedal eingesetzt werden. Aufgrund der hohen Latenzen ist mit einer gewissen Einschränkung der Spielbarkeit zu rechnen. Weitere Tests folgen ...

- Electronium:
das Electronium wird derzeit - abgesehen vom ELDEK - nicht mehr direkt unterstützt, da es aufgrund der Besonderheiten der verschiedenen Tastaturmodelle zu größeren Problemen kommen kann. Die meisten älteren Instrumente (außer dem Eldek Elektronium) müssen modifiziert werden, um ein sauberes MIDI-Signal zu liefern. Wenden Sie sich für solche Umbauarbeiten an die Firma "akkord.de", die auch einen (für das Electronium optimierten) Tonerzeuger herstellt, der prinzipiell dieselbe Tonerzeugung wie XPression nutzt.

- weitere MIDI - Instrumente sollten im Allgemeinen funktionieren und...
... werden nach Verfügbarkeit getestet und softwaretechnisch optimal integriert.

IN / OUT

XPression verfügt über folgende Ein- und Ausgänge:

Vorderseite:

1x Kopfhörer OUT (Klinke 3,5 mm)
1x Mikrofon IN (Klinke 3,5 mm - für Kehlkopfmikrofon oder handelsübliches Computermikrofon)
1x MIDI IN
1x MIDI OUT
2x USB

Rückseite:

3x Stereo LINE OUT (unsymmetrisch - Klinke 6,4 mm / -10 dB)
1x SPDIF OUT
1x Stereo LINE IN (unsymmetrisch - Chinch / -10 dB )
1x MIDI IN
1x MIDI OUT
1x HDMI + VGA OUT (die aktuellen Geräte haben keinen VGA-Ausgang mehr)
1x USB
1x Fernbedienung IN / OUT
1x Stromversorgung + Netzschalter

Fernbedienung:

2x Fußpedal (Klinke 6,4 mm)
2x Fußtaster (Stereo-Klinke 6,4 mm)
4x Fußtaster (DIN 5-Pol mit Adapter auf Klinke 6,4 mm)